Programm EVIMUS 2015

DOWNLOAD PDF (1 MB)
Plakat eviMus 2015 web-1
Eröffnungskonzert
Mittwoch
4. November, 19:00 Uhr

Benjamin O’Brian
OSCines (2013)
Akusmatisches Stück

Zuriñe Fernandez Gerenabarrena
Flaxa (2011)
Akusmatisches Stück

Myriam Boucher
Cités (2015)
für fixierte Medien

Josef Ramsauer
Steril (2015)
Akusmatisches Stück

Alejandro Casales
Modulus (2015)
Audiografische Fantasie in Javascript Video

Leah Reid
Ring, Resonate Resound (2014)
Akusmatisches Stück

Andrea Szigetvári (Tonband)
Stewart Collinson (Video)
Transitus Angeli (2014)
für Video und Tonband

Benjamin D. Whiting
Illumina! Arabidopsis thaliana (2015)
Akusmatisches Stück

Portraitkonzert I
Tom Mays (USA/Frankreich) und
Electronic Ensemble of Strasbourg
Donnerstag
5. November, 19:00 Uhr

Tom Mays
The Well-Tempered Patch II (2012)
for saxophone and live electronics – ring modulation
Saxophon: Laure Fischer
Electronik: Tom Mays

Thierry De Mey
Silence Must Be ! (2002)
for solo conductor
Performance: Enrico Pedicone.

Sébastien Clara
The Marriage of Iphigenia (2015)
for 8 track tape

Electronic Ensemble of Strasbourg
Grains (2015)
for electronic instruments
Electronik: Electronic Ensemble of Strasbourg

Tom Mays
L’Instant (2000 & 2011)
for karlax and electronic sounds
Performance Karlax: Tom Mays

Enrico Pedicone
RML (2015)
for bendir and live electronics
Performance: Enrico Pedicone

Workshop mit
Tom Mays (USA/Frankreich)
Freitag
6. November, 17:00 Uhr

Portraitkonzert II
Tom Mays (USA/Frankreich) und
Electronic Ensemble of Strasbourg
Freitag
6. November, 19:00 Uhr

Etienne Haan
Fusion (2015)
for alto saxophone and live electronics
Saxophon: Laure Fischer
Electronik: Etienne Haan

Jean-David Merhi
Lebnen (2015)
for 2-channel tape and multi-speaker diffusion
Diffusion: Jean-David Merhi

Tom Mays
The Well-Tempered Patch I (2010)
for vibraphone and live electronics – delays
Vibraphon : Enrico Pedicone
Elektronik: Tom Mays

Guido Pedicone
Locust (2015)
for 2-channel tape and multi-speaker diffusion
Diffusion: Guido Pedicone

François Sarhan
Situations: L’imagination
for solo performer
Arrangement und Performance : Enrico Pedicone.

Tom Mays
The Well-Tempered Patch III (2013)
for flute, Karlax and live electronics – harmonizers, synthesis
Flute : Ayako Okubo
Elektronik (Karlax): Tom Mays

Electronic Ensemble of Strasbourg
Pre-noise (2015)
for electronic instruments
Elektronik: Electronic Ensemble of Strasbourg

Konzert der neuen Generation
Samstag
7. Dezember, 19:00 Uhr

Jaime Reis
Fluxus, Lift (2013)
Akusmatisches Stück

Julian Scordato
Constellations (2014)
für fixierte Medien

Clemens von Reusner
Topos Concrete (2014)
Akusmatisches Stück

Maria Teresa Treccozzi (Tonband)
Ezio Taeggi (Video)
Erinnerung (2015)
für Video und Tonband

Antonio Carvallo
Vri (2013)
für elektronische Medien

Antonio Mazzoti
I have not seen you on the jumbotrons at TimeSSquare
für fixierte Medien

Daniel Osorio
F-Funk (2015)
Elektronik

Idin Samimi Mofakham
City Without You (2014)
für Tonband

Tomás Cabado
Portugal (Azulejo) (2014)
für Video und Tonband

Virginia Viel
Nyx (2015)
Akusmatisches Stück

Abschlusskonzert
„e-Dialog“
Konzert mit
Stefan Zintel und Ulf Pleines
Sonntag
7. Dezember, 19:00 Uhr

Stefan Zintel

„The Poesy Of Noise“

Stefan Zintel entwickelt in seinem Beitrag für EVIMUS aus industriellen Alltagsklängen neue akustische Situationen, die einerseits eng an den ursprünglichen Sound angelehnt sind, die andererseits durch die Einbettung in einen kompositionellen Zusammenhang aber auch einen artifiziellen Charakter entfalten. Mit diesem Verfahren befragt Stefan Zintel u.a. auch die Wahrnehmung der Wertigkeit oder bewertung von Klängen

Ulf Pleines…

Layered Improvisation XI8”

Elektroakustische Improvisation (2015), ca. 30 Minuten

Live Sound Building: stehende und pulsierende Töne unterliegen einer ständigen Metamorphose und rhythmischen Überlagerungen. Mit Synthesizern, Effektgeräten und Field Recordings entsteht Klangmaterial das live moduliert wird.

Video-Installationnen (von 4. bis 8. Oktober)

“Les rêves s’envolent – Träume die fliegen” (Videoprojektion, 16:9, Endlosloop)
Künstler: Volker Schütz und Julia Hunsicker

“Spektrale Akte – Studie 10 – How to disappear” (Videoprojektion, 16:9, Endlosloop)
Künstler: Volker Schütz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s